VSG Verband Schweizer Galerien

Gegründet wurde der Verband 1995 mit dem Ziel, die Interessen der Galeristen in der Öffentlichkeit und bei Behörden besser zu vertreten. Der Verband Schweizer Galerien hat 35 Mitglieder, welche zu den führenden Galeristen und Galeristinnen der Schweiz gezählt werden. Das Anforderungsprofil für eine Mitgliedschaft ist streng .

 

 

Antragsformular
Statuten

 

Neben dem Verband Schweizer Galerien gibt es in den Städten Bern, Basel, Genf und Zürich lokale Vereinigungen, welche gemeinsame Aktionen wie Vernissagen, Events, gemeinsamer Ausstellungsplan, etc. organisieren.

 

Service für Mitglieder

 

 

  • Für unsere Mitglieder besteht zwischen der Helvetia Schweizer Versicherung ein Rahmenvertrag für eine Kunstversicherung, was für jedes einzelne Mitglied zu vorteilhafteren Versicherungsbedingungen führt.
  • Das Sekretariat erteilt Rechtsauskünfte.
  • Künstler, Kauf- und Verkaufswillige etc. werden beraten.
  • Wir führen Schulungsveranstaltungen durch (z.B. MWST-Seminare).
  • Wir betreuen diese Website, welche über 100'000 mal pro Jahr besucht wird!
  • Wir engagieren uns in Grossprojekten, z.B. als Ehrengast an der Messe Arco (2001), Madrid und KIAF (2008), Seoul

 

 

Zusammenarbeit mit Behörden

 

 

  • Der Verband arbeitet mit Schweizerischen Behörden (Bundesamt für Kultur), privaten und halböffentlichen Organisationen (Pro Helvetia, Pro Litteris, Präsenz Schweiz) in spezifischen Fragen zusammen.
  • Der Verband nimmt an Vernehmlassungen teil.
  • Wir verfügen über direkte Kontakte ins Parlament.

 

 

Dem Vorstand gehören an

 

Fabian Walter, Präsident (Fabian & Claude Walter, Zürich)
Sylva Denzler (Galerie Sylva Denzler, Zürich)

Anton Meier, (Galerie Anton Meier, Genf)
Diego Stampa, (Galerie Stampa, Basel)
Roger Zoller, (Galerie & Edition Stephan Witschi, Zürich)

 

Revisor: Serge Ziegler (Galerie Ziegler SA, Zürich)

Sekretariat: Katia Masson-Gallucci (Galerie Bernhard Bischoff & Partner, Bern)

 

 


Testkategorie - Adobe Reader PDF-Dokumente werden mit dem Acrobat Reader von Adobe geöffnet. Falls Sie dieses Programm  nicht auf Ihrem PC installiert haben, können Sie es hier